Erstellt am 01. Oktober 2014, 07:04

von Michael Heger

Floridsdorfer AC: Ein Wunschlos für Ritzing. Michael Heger über ein interessantes Los für Ritzing im Samsung-Cup.

 |  NOEN

Die Wünsche von Ritzing-Boss Harald Reißner wurden erhört. Der Obmann des Regionalliga-Tabellenführers wollte gleich im Anschluss an die ÖFB-Cup-Sensation seiner Truppe gegen Horn einen schlagbaren Gegner, um eventuell im Frühjahr noch vertreten zu sein.

Eine Ansicht, die wohl nicht viele Obmänner eines „kleinen“ Vereins – wie es Ritzing derzeit noch ist – teilen. Die meisten hätten sich wohl einen Publikumsmagneten wie Rapid, die Austria oder Red Bull Salzburg gewünscht, um über die Zuschauerzahlen das große Geschäft zu machen.

Natürlich hätte man sich auch beim SC Ritzing über so einen Kracher gefreut, aber damit wäre wohl auch das Cup-Abenteuer schon bei der Auslosung beendet gewesen. So hat die Truppe allerdings die Chance, für ihren Verein Geschichte zu schreiben, unter die letzten Acht des ÖFB-Samsung-Cups zu kommen und dann vielleicht das große Los zu ziehen.

Denn eines ist auch klar. Es hätte wohl auch weit schlimmer kommen können. Gegner wie Altach, Grödig oder Wacker Innsbruck wären eher außer Reichweite gewesen und hätten weniger Fans als der FAC angelockt. Denn die Auswahl an lukrativen Gegnern ist in Österreich eben nicht groß.