Erstellt am 30. Dezember 2015, 10:07

von Dietmar Heger

Geduld ist nun dringend gefragt. Didi Heger über die Stürmersuche beim FC Deutschkreutz.

Der FC Deutschkreutz hat sein erstes Etappenziel am Weg zum Klassenerhalt verfehlt. Vor Weihnachten konnte kein Ersatz für die abgewanderten Angreifer Dragan Markic und Manuel Steinwendter verpflichtet werden.

Zwar wurden etliche Stürmer kontaktiert, das „Gesamtpaket“ passte bislang aber noch bei keinem. Entweder waren die Forderungen der Spieler in utopischen Sphären oder es gab einen anderen Haken, wie fehlende Führerscheine etc.
Daher ist nun Geduld gefragt. Es darf nun keinen Panikkauf geben, denn von diesem Transfer wird im Frühjahr sehr viel abhängen. Die Mannschaft verfügt zwar in der aktuellen Besetzung über genug spielerische Qualität um die direkten Konkurrenten im Abstiegskampf in Schach zu halten, doch ohne treffsicheren Stürmer wird die „Mission Klassenerhalt“ nicht klappen.

Ich bin mir sicher, dass sich auch die Verantwortlichen beim Burgenlandligisten der Wichtigkeit dieses einen Transfers bewusst sind. Sie werden wohl Risiko in zweierlei Hinsicht eingehen müssen. Einerseits müssen sie das zeitliche Risiko in Kauf nehmen, um auf den „Richtigen“ zu warten. Andererseits könnte dieser wohl auch den einen oder anderen Euro mehr kosten, als man ursprünglich ausgeben wollte.