Erstellt am 19. März 2014, 08:22

von Michaela Grabner

Gesund aus Gewohnheit. Michaela Grabner über die Wichtigkeit gesunder Ernährung von Kindesbeinen an.

Gerade in der Fastenzeit wird es deutlich: Verzichten ist schwer. Egal, ob man vierzig Tage lang auf Fleisch, Schokolade oder Alkohol verzichtet. Noch schwerer ist es, sich etwas ganz abzugewöhnen wie zum Beispiel das Rauchen. Andererseits ist es eine Tatsache, dass die Gesundheit laut Medizinern zu 60 Prozent von einer gesunden Lebensweise positiv beeinflusst werden kann.

Und genau da setzt das Gesundheitsvorsorge-Projekt an, das derzeit im Kindergarten Steinberg-Dörfl durchgeführt wird. Schon die Kleinsten sollen dabei von Ernährungsexpertinnen und ihren Pädagoginnen spielerisch zu einer bewussten Ernährung hingeführt werden. Die Idee ist simpel, aber gut: Denn ist man erst einmal auf den Geschmack gekommen, die gesunde Ernährung also gewohnt, wird man diese lieb gewordene Gewohnheit nicht mehr ablegen.

Die Kinder wachsen also in den gesunden Lebensstil hinein und nehmen dabei die Erwachsenen mit. Ob Mülltrennung oder der Griff zum Sicherheitsgurt im Auto. Es hat sich schon oft bestätigt, dass die kleinsten Kinder die größten Lehrmeister sind und die Eltern sehr viel von ihren Sprösslingen lernen können.