Erstellt am 28. August 2013, 11:33

Jede Minute ist kostbar. Michaela Grabner über mehr Lebensqualität für die Pendler.

Pendlereuro, günstige Parkplätze für Pendler in Wien, neue Park & Ride- bzw. Park & Drive-Anlagen: Für die (mittel-)burgenländischen Pendler und deren Komfort wird einiges getan. Das ist nicht nur gut so, sondern auch notwendig, dass die Situation ständig verbessert wird – zum Beispiel durch den Bau besserer Straßenverbindungen wie der Verlängerung der S31 im Bezirk.

Denn das Pendeln an sich, das viele aus Verbundenheit zur Heimat und um ihrer Familie willen, täglich auf sich nehmen, ist kein Honigschlecken. Wer täglich drei Stunden im Bus oder Zug sitzt oder mehr als zweihundert Kilometer im Auto unterwegs ist, schon um fünf Uhr Früh an der Haltestelle stehen muss und abends erst heimkommt, wenn es im Winter schon finster ist, verdient Unterstützung.

Jeder, der schon gependelt ist, weiß, dass jeder ersparte Kilometer dank einer Park&Drive- oder Park&Ride-Anlage, jede gewonnene Minute dank pünktlicher Öffis oder schnellerer Straßenverbindungen kostbar ist. Und jede noch so kleine Verbesserung kann für den einzelnen Pendler wieder ein Stück mehr Lebensqualität bedeuten.