Erstellt am 23. November 2011, 08:39

Kein Job wie jeder andere. ELISABETH TRITREMMEL über den Neuen in der Amtsstube.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Amtsleiter ist ein sehr verantwortungsvoller Job, der nicht nur sehr viel Fachwissen, sondern auch Einfühlungsvermögen und Menschenkenntnis erfordert. Nicht nur als rechte Hand des Bürgermeisters, sondern auch als erste Ansprechperson der Gemeindebürgerinnen und -bürger bei verschiedensten Anliegen. Bei dieser Stellenbeschreibung ist es nicht verwunderlich, dass die Suche nach einem geeigneten Kandidaten oder einer Kandidatin etwas länger dauern kann. Der Deutschkreutzer Gemeinderat hat sich in dieser Causa sogar dazu entschlossen, bei der Neubesetzung Hilfe bei einer Personalberatungsfirma zu suchen.

Und nach langem Ringen scheint man jetzt auch zu einem Ergebnis gekommen zu sein. Nur mehr eine Gemeinderatssitzung steht zwischen Deutschkreutz und dem „Neuen“.

Doch wenn für den Gemeinderat die Arbeit getan ist, beginnt sie für ihn erst richtig: Denn beweisen muss sich der neue Amtsleiter in der Amtsstube im direkten Kontakt mit den Bürgern und der Materie – und das rasch. Nur so kann die Gemeinde nämlich die Bürger überzeugen, dass gut Ding eben Weile braucht.

KOMMENTAR

e.tritremmel@bvz.at