Erstellt am 22. Februar 2012, 07:48

Klares Nein zu Vermittlern. DIETER DANK über einen am eigenen Leib erlebten Transferpoker.

 |  NOEN
Die diesjährige Übertrittszeit wird mir wohl noch länger in Erinnerung bleiben. Nach der Trennung von Oberloisdorf, hielt ich Ausschau nach einem neuen Verein. Nachdem der Wechsel zu Oberpullendorf eigentlich schon unter Dach und Fach war, kontaktierte mich ein Spielermanager aus dem Bezirk. Er berichtete mir, dass der Wiener Stadtligaverein FavAC dringend einen Schlussmann suche. Nach einigen Tagen scheiterten die Verhandlungen aufgrund zu hoher Forderungen meines Vermittlers.

Damit begann für mich erneut die Suche nach einer neuen Herausforderung. Nach einem Probespiel beim 1. Klasse Ost-Verein Mannersdorf/Leitha, schien der Transferpoker doch noch ein gutes Ende zu nehmen. Trainer Anton Dwornikowitsch gab bereits sein grünes Licht. Doch nur zwei Tage später kam erneut eine Hiobsbotschaft. Der Übertritt zerschlug sich wiederum aufgrund unrealistischer Vorstellung meines Kontaktmannes. Das Resultat daraus ist nun eine fünfmonatige Bedenkzeit für mich. Diese werde ich nutzen, um körperlich fit zu bleiben und bei diversen Vereinen beim Training auszuhelfen. Eines steht für mich fest: nie mehr die „Hilfe“ eines Spielervermittlers anzunehmen.