Erstellt am 29. April 2015, 08:09

von Michaela Grabner

Bahnverkehr am Abstellgleis. Michaela Grabner über den Stillstand in Sachen Güterverkehr per Bahn.

Zweieinhalb Jahre sind vergangen, seit die Rail Cargo, die innerhalb der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) für die Abwicklung des Güterverkehrs verantwortlich zeichnet, mangels Wirtschaftlichkeit den Güterverkehr auf der Bahnstrecke Oberloisdorf-Deutschkreutz eingestellt hat. Mitte 2013 wurde dann publik, dass durch eine Kooperation zwischen Land, Gemeinden und Sonnenland Railtour GmbH als neuem Eigentümer der Strecke die Tourismusattraktion Draisinentour und der Güterverkehr gesichert werden. Die Draisinen sind fleißig auf der Strecke unterwegs, Güterzüge verkehren nach wie vor keine.

Während Infrastrukturminister Alois Stöger und Landeshauptmann Hans Niessl diese Woche gemeinsam mit den Österreichischen Bundesbahnen unter dem Titel Eisenbahnzukunft Südburgenland und Infrastrukturabkommen & Sicherstellung des Güterverkehrs auf der Strecke Oberwart - Friedberg ein Bündel an Maßnahmen präsentieren wollen, die in den nächsten Jahren zügig umgesetzt werden sollen, scheint der Bahnverkehr im Mittelburgenland mit Ausnahme des Bahnhofs Deutschkreutz komplett am Abstellgleis zu stehen.