Erstellt am 11. März 2015, 05:00

von Michaela Grabner

Den "Liszt-Pfad" weitergehen. Michaela Grabner über 10 Jahre Lisztfestival.

Von Kennern wird Franz Liszt oft als "Popstar" seiner Zeit bezeichnet. Auf Facebook nimmt sich die Zahl seiner Fans im Vergleich zu heutigen Stars wie Lady Gaga (über 67 Millionen Fans) mit knapp 400.000 „Gefällt mir“-Angaben zum Thema zwar eher bescheiden aus, aber die Marke Liszt hat viel Potenzial. Das haben die vergangenen zehn Jahre seit der Eröffnung des Lisztzentrums im Jahr 2006 und der Etablierung des Lisztfestivals, das heuer seinen zehnten Geburtstag feiert, gezeigt.

So zählte man allein im Liszt-Jubiläumsjahr 2011 rund um Liszts 200. Geburtstag 14.500 Konzertbesucher. Und es ist viel geschehen. Die Ausstellung im Geburtshaus wurde neu gestaltet, zusätzliche Ausstellungsbereiche im Konzerthaus geschaffen und der Lisztpfad errichtet. Raiding hat sich als Kulturstandort etabliert, was neue Gäste und Wertschöpfung in die Region bringt. Weitere Schritte für den Ausbau des Kulturstandorts wie die Schaffung einer entsprechenden Gastronomie für die Tagesgäste und Konzertbesucher sind von der Gemeinde Raiding bereits anvisiert. Es gilt nun auf den vor zehn Jahren eingeschlagenen „Liszt-Pfad“ weiterzugehen.