Erstellt am 21. Oktober 2015, 09:36

von Michael Heger

Gegen Horn helfen nur drei Punkte. Michael Heger über das Duell des SC Ritzing gegen den SV Horn.

Trotz der Verletzungsmisere, die die Mannschaft schon die gesamte Saison über begleitet, hält Ritzing den Anschluss an die Spitze der Regionalliga Ost. Zwar steht man derzeit nur auf Platz acht der Tabelle, doch sieben Punkte Rückstand auf Leader Vienna lassen noch hoffen. Wie eng es in der Liga zugeht, zeigt aber auch die Tatsache, dass man nur sieben Punkte vor einem Abstiegsplatz steht.

Der Anspruch des Vorjahrs-meisters ist es aber dennoch, nach oben zu schielen. In den letzten Wochen hat die Mannschaft bewiesen, dass auch der „zweite Anzug“ die Qualität hat, mit den meisten Teams der Liga mitzuhalten. Die Punkteverluste gegen Amstetten oder zuletzt gegen die Austria Amateure sind in die Kategorie „unnötig“ einzuordnen, zeigen aber vielleicht auch den Verlust einer gewissen Qualität, die durch die Ausfälle einiger Stützen entstanden ist.

Zusätzliche Brisanz gibt dem Duell gegen Horn das Wiedersehen von zwei Stützen aus dem Meisterjahr. Stefan Rakowitz und Miroslav Milosevic entschieden sich im letzten Sommer gegen den SC Ritzing und für einen Wechsel zum Erste-Liga-Absteiger, der den sofortigen Wiederaufstieg anstrebt.

Fazit: Nach wie vor ist es legitim, von einem echten Spitzenspiel am Freitag zu sprechen – das Ritzing aber für sich entscheiden muss, will man die Lücke nach oben langsam schließen.