Erstellt am 03. August 2016, 09:36

von Elisabeth Tritremmel

Montags gibt‘s immer Krisen. Elisabeth Tritremmel über ein Bildungsangebot im Bezirk.

Lebenslanges Lernen ist eines der Schlagwörter, die man im Bereich Aus- und Weiterbildung immer wieder hört. Einen durchaus unkonventioneller Zugang zu Bildung bietet die „Montagsakademie“. Mittelburgenland Plus bietet eine Reihe von Vorträgen zu einem bestimmten Themengebiet an, die von der Universität Graz in die Handelsakademie in Oberpullendorf übertragen werden.

Und dabei kann man nicht nur zuhören, sondern auch Fragen stellen und mit den Votragenden diskutieren. Bei der Montagsakademie sind die Dozenten angehalten, allgemein verständliche Vorträge zu halten, sodass man kein Spezialist in der jeweiligen Materie sein muss, um ihnen folgen zu können.

Nach einer Statistik der Universität Graz ist die Montagsakademie im Bezirk die bestbesuchteste aller teilnehmenden Regionen. Das Interesse für Weiterbildung ist also vorhanden, und mit der Montagsakademie hat man auch ein niederschwelliges Angebot geschaffen, bei dem man „nur“ bis in die Bezirkshauptstadt fahren muss und nicht bis zur nächsten Universität oder Fachhochschule. Für die diesjährige Ausgabe wurde das Thema „Krisen“ gewählt – aktueller kann man wohl (leider) nicht sein.