Erstellt am 07. September 2016, 11:25

von Kim Roznyak

Musik kann verbindend sein. Kim Roznyak über die kulturelle Vielfalt im Bezirk.

Frauenkunst, „Woodstock im Park“, ein Fußballturnier österreichischer und nichtösterreichischer Mannschaften sowie ein Mulatsag standen am Wochenende im Rahmen vom ersten Fest der Kulturen am Programm. Es war ein ambitioniertes Projekt, welches von vielen verschiedenen Organisationen rund um die KUGA Großwarasdorf veranstaltet wurde.

Im Blickpunkt standen die vielen kulturellen Einflüsse aus einigen Teilen der Welt, welche das Mittelburgenland mitgeprägt haben und noch immer positiv wirken. Kulturelle Vielfalt ist ein Schatz, das wurde auch mehrmals beim Fest der Kulturen unter Beweis gestellt.

Ein besonders gutes Beispiel für kulturelles Miteinander fand unter anderem beim „Woodstock im Park“ statt. Nachdem Töne von 15 Tamburizzagruppen aus dem ganzen Land und Ungarn sowie zeitgenössische Musik der Volksgruppen in Kroatisch Geresdorf auf zwei Bühnen abwechselnd zu hören waren, gab es zum Abschluss noch ein besonderes Highlight: Denn alle 200 Tamburizza-Spieler performten gemeinsam drei Lieder. Nicht nur durchs reden kommen die Leute zusammen, auch Musik verbindet.