Erstellt am 23. Juli 2014, 09:49

von Michaela Grabner

Nicht die letzte Überraschung?. Michaela Grabner über Erich Trummers Landtagswahl- Entscheidung.

Eine riesige Überraschung war für viele, dass Neutals Bürgermeister und Landtagsabgeordneter Erich Trummer (SPÖ) bekannt gegeben hat, bei der Landtagswahl 2015 nicht mehr zu kandidieren.

Schließlich galt Trummer nicht zuletzt dank der dynamischen Entwicklung seiner Heimatgemeinde und der Tatsache, dass Neutal eine der SPÖ-Bastionen im Land ist, als eine heiße Aktie für höhere Aufgaben bis hin zu der, einmal die Nachfolge von Landeshauptmann Niessl anzutreten. Dass er sich nun (vorläufig) aus dem Landtag zurückzieht, um an anderer Stelle für den Bezirk zu kämpfen, begründete er vor allem durch zeitliche Ressourcen.

Trummer hat vor eineinhalb Jahren die Funktion des Gemeindevertreterverbandspräsidenten übernommen. Und diese Dreifachfunktion funktioniert aus seiner Sicht nicht auf längere Zeit. Einerseits ist es das Recht jedermanns, noch Zeit fürs Privatleben zu haben, andererseits spricht es für jemanden, wenn er lieber weniger Aufgaben hundertprozentig erfüllt als mehr und das nur halb nach dem Motto „G’scheit oder gar nicht“. Wenn in dem Sinne der Name Trummer nochmals im Land auftaucht, würde das wenig überraschen.