Erstellt am 30. September 2015, 10:28

von Dieter Dank

Niederlage ohne Folgeschäden. Dieter Dank über die erste Pleite von Kaisersdorf in der laufenden Meisterschaft.

Nun ist es passiert - der ASK Kaisersdorf hat mit 1:2 in Neckenmarkt als letztes Team der 1. Klasse Mitte seinen Nimbus der Unbesiegbarkeit verloren. Nach sechs Siegen in Folge verließ die Wiedenhofer-Elf das erste Mal den Platz als Verlierer, das ist aber dennoch kein Grund, nun Selbstzweifel aufkommen zu lassen.

Die Kicker um Kapitän Markus Grubits sind mit sechs Punkten Rückstand (aber zwei Spielen weniger als Leader Oberloisdorf) weiterhin voll im Titelrennen involviert. Am Samstag steht das Gigantenduell gegen den überraschenden Tabellenführer an.

Hier bietet sich dem Verfolger die erste Möglichkeit, sich für die Premieren-Pleite zu rehabilitieren. Wenn auch mit Manuel Wiedenhofer der torgefährlichste Akteur gesperrt fehlen wird – er sah in Neckenmarkt die Ampelkarte – hat der übrige Kader durchaus die Qualität, den Bozsik-Mannen ein Bein zu stellen.

Mit dem derzeit in Hochform agierenden Daniel Dancsecs, dem hinten bombensicher stehenden Norbert Sipos und einigen weiteren gestandenen Kickern kann man zweifelsohne auch mehrere Ausfälle kompensieren. Sollte dies gelingen, bremst man den Erfolgsrun der Oberloisdorfer ein. Die „Loschdorfer“ wiederum können mit einem neunten Saisonerfolg die Führung ausbauen – schön zu sehen, mit wie viel Furore der Aufsteiger am Werk ist.