Erstellt am 14. Oktober 2015, 09:34

von Michaela Grabner

Rezepte für mehr Gesundheit. Michaela Grabner über die Rolle von Selbsthilfegruppen.

Während seit Jahren über Ärztemangel und lange Wartezeiten auf spezielle Untersuchungen diskutiert wird, hat sich ausgehend vom Mittelburgenland eine besondere Gesundheits-Institution gebildet.

Der Herzverein Burgenland, der sein 15-jähriges Bestehen feiert, ist mittlerweile die größte Selbsthilfegruppe des Landes. Und er erfüllt für Patienten eine wichtige Aufgabe, die das professionelle Gesundheitssystem nicht leisten kann und vielleicht auch gar nicht muss.

Denn wie die Mitglieder des Herzvereins richtig erkannt haben, ist Gesundheit auch eine Sache der Eigenverantwortung. Selbsthilfegruppen wie der Herzverein erfüllen dabei neben der Tatsache, dass sie einem das Gefühl geben, mit seinem Schicksal nicht alleine dazustehen, mehrere wichtige Aufgaben. Sie bieten eine Plattform zum Erfahrungsaustausch und dafür, leicht an Informationen zu kommen.

Und sie sind Wegbereiter für eine gesündere Lebensweise, indem sie Möglichkeiten gesunder Bewegung und Ernährung aufzeigen und durch gemeinsame Aktivitäten dazu motivieren. Gesundheit gibt es nicht auf Rezept, aber es gibt Rezepte, wie man etwas für seine Gesundheit tun kann.