Erstellt am 03. Oktober 2012, 00:00

KOMMENTAR. Geht‘s der Therme gut, geht‘s vielen gut

Um im Tourismus bestehen zu können, muss immer wieder investiert werden. Mit Begeisterung hat man in der Region daher die 22,34 Millionen Euro Investitionen in die Sonnentherme aufgenommen. Viel Geld, das für mehr Gäste in der Region sorgt und damit auch für die Tourismusbetriebe im Umfeld der Therme arbeitet. Mit gemischten Gefühlen werden dagegen die neuen Pläne der WIBAG betrachtet werden – zumindest von den Hoteliers. Die WIBAG möchte nämlich ein zweites Thermenhotel eröffnen. Die Planungen laufen bereits, die Umsetzung soll 2013 passieren.

Dies bedeutet natürlich eine gewaltige Konkurrenz im eigenen (Sonnen-) Land, die das Leben für die anderen Nächtigungsbetriebe nicht unbedingt leichter macht, schöpft doch schon das Hotel Sonnenpark sehr viel Gästepotenzial ab. Laut WIBAG ist das zweite Hotel aber ein notwendiger Schritt, um die Qualität der Therme abzusichern und eine wirtschaftliche Führung zu gewährleisten. Die Konkurrenzfähigkeit der Therme ist in jedem Fall für alle wichtig. Denn geht‘s der Therme gut, geht‘s vielen in der Region gut.