Erstellt am 10. August 2011, 07:41

Megastart wie im Vorjahr. OTTO GANSRIGLER über den Saisonstart des ASK Horitschon.

 |  NOEN
Der ASK Horitschon hat wie in der vergangenen Saison einen positiven Saisonstart hingelegt. Damals schaffte die Mannschaft unter Dietmar Lueger in den ersten sieben Begegnungen 17 Zähler. Dann ging es aber bergab. Unter Hannes Marzi soll das anders sein. In jedem Training wird für den Erfolg des Vereins geschuftet. Die Mannschaft zeigte sich schon im Test gegen den Wiener Sportklub in guter Form und scheint die Vorbereitung perfekt getimt zu haben. Wallern kam jedenfalls heftig unter die Räder des Horitschon-Expresses. Posch, Hruby und Co. kickten sich in einen richtigen Spielrausch. Dennoch war der Trainer nicht immer zufrieden. Klar freute ihn nach dem Match der klare Auftakterfolg, aber dennoch sah er Punkte, die einer Verbesserung bedürfen. Dies ist sicher ein Faktor, der sich im Gegensatz zum Vorjahr geändert hat. Marzi will mehr und gibt sich mit Stillstand nicht zufrieden. Man kann immer etwas verbessern. Das soll heuer der Tabellenplatz sein.
Das Team muss zeigen, dass es nicht nur der längstdienende Landesligaverein ist, sondern auch einen Anspruch auf die Spitze hat. Auswärts in Kohfidisch muss die Elf die Leistung bestätigen.