Erstellt am 20. Januar 2016, 11:03

von Michael Heger

Mehr als guter Durchschnitt. Michael Heger über den nächsten Transferkracher des SC Ritzing.

Mit vielen Vorschusslorbeeren war Dusan Vasiljevic im Sommer nach Ritzing gekommen. Der Serbe, der sogar auch Einsätze in der Deutschen Bundesliga vorweisen kann, sollte der neue Taktgeber im Mittelfeld werden. Das Ende ist bekannt: Vasiljevic bestritt nur wenige Trainingseinheiten sowie ein Testspiel in Ritzing, ehe er sich wieder verabschiedete. Nun soll ein neuer Hoffnungsträger auf dieser Position ins Sonnenseestadion kommen.

Pavel Elias hat 163 Spiele im tschechischen Oberhaus auf seiner Visitenkarte stehen und war zehnmal im Europacup im Einsatz. Der 29-jährige Legionär trainiert seit dieser Woche auf Empfehlung des früheren Innsbruck-Trainers Frantisek Cipro in Ritzing, eine Verpflichtung scheint sehr wahrscheinlich. Mit Elias lebt die Hoffnung auf noch mehr spielerische Linie. Durch den Vasiljevic-Abgang im Sommer und die Verletzungsprobleme von Michael Hofer und Milos Simoncic war auf dieser Position oft Not am Mann.

Mit seiner Routine kann Elias mit Sicherheit den Ausfall von U19-Nationalspieler Sebastian Punz wettmachen und auch über das Frühjahr hinaus einiges bewegen. Frischer Wind und hohe sportliche Qualität am Platz sind auch nötig, um angesichts der Konkurrenz vom guten Durchschnitt wieder schön langsam zur echten Spitze heranzureifen.