Erstellt am 13. April 2011, 00:00

Mehr Krampf als Kampf. Am vergangenen Freitag kam es zu zwei sogenannten direkten Duellen im Abstiegskampf der 2. Liga Mitte. Besonders beim Spiel Unterfrauenhaid gegen Oberpetersdorf ging es schon um einiges.

MICHAEL HEGER über den harten Abstiegskampf in der 2. Liga Mitte  |  NOEN
x  |  NOEN

Am vergangenen Freitag kam es zu zwei sogenannten direkten Duellen im Abstiegskampf der 2. Liga Mitte. Besonders beim Spiel Unterfrauenhaid gegen Oberpetersdorf ging es schon um einiges.

Auf beiden Seiten war die Verunsicherung durch die Ergebnisse der vergangenen Wochen und Monate spürbar Das Gebotene war war nicht wirklich ansehnlich, doch am Ende gingen die drei wichtigen Punkte nach Oberpetersdorf.

In Wiesen konnte sich der SV Lackenbach etwas aus dem Abstiegssumpf befreien und stieß die Wiesener Truppe noch näher an den Abgrund. Am kommenden Freitag kommt es zum Duell zwischen den punktegleichen Teams von Unterfrauenhaid und Wiesen. Der Sieger dieses Spiels kann sich noch gute Chancen auf den Klassenerhalt ausrechnen, der Verlierer kann sich schön langsam mit dem harten Gang in die 1. Klasse Mitte abfinden.

Im Falle eines Remis gäbe es wohl zwei Verlierer. Fußballerische Höchstleistungen werden in diesem Duell wohl kaum zu erwarten sein, aber im Abstiegskampf zählen ja bekanntlich andere Qualitäten. In diesem Fall sollten wohl beide Teams schon wissen, worum es geht.

KOMMENTAR

m.heger@bvz.at