Erstellt am 30. März 2011, 00:00

Mehr Sorgfalt zahlt sich aus. MICHAELA TANZLER über tonnenweise weggeworfene Lebensmittel.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Dass tonnenweise noch genießbare, aber gerade abgelaufene Lebensmittel oder verderbliche Ware vom Supermarktregal direkt im Müll landet, ist vielen Menschen seit Einführung der Team Österreich Tafel bekannt. Diese sammelt seit einem Jahr eben solche Lebensmittel ein und verteilt diese kostenlos an bedürftige Menschen.

Dass allerdings auch in den burgenländischen Privathaushalten jährlich Lebensmittel im Wert von 12 Millionen Euro im Restmüll landen – der Großteil originalverpackt – ist nur schwer zu glauben. Genau das ist es aber, was eine Restmüllanalyse des Burgenländischen Müllverbandes ergeben hat. Im Durchschnitt wirft jeder Burgenländer/jede Burgenländerin jedes Jahr Lebensmittel im Wert von 40 Euro in den Müll, jeder Durchschnittshaushalt somit also 160 Euro. Ein sorgloser Umgang mit Essen, der ob der Notwendigkeit von Initiativen wie der Team Österreich Tafel mehr als nachdenklich macht. Mehr Sorgfalt im Umgang mit Lebensmitteln zahlt sich aus – nicht nur für ein ruhigeres Gewissen oder zur Kostensenkung in der Müllentsorgung, sondern auch für die eigene Brieftasche.

KOMMENTAR

m.tanzler@bvz.at