Erstellt am 13. April 2016, 08:28

von Michael Heger

In Ritzing ist der Weg das Ziel. Michael Heger über den Ostliga-Schlager zwischen Ritzing und der Vienna.

Am kommenden Samstag wird ein Hauch von Bundesliga durch das Ritzinger Sonnenseestadion wehen. Nicht nur aufgrund der glorreichen Vergangenheit der Vienna, sondern auch aufgrund der Spieler, die sich ab 17 Uhr am Rasen tummeln werden.

Beim ältesten Fußballclub Österreichs sind unter anderem der Ex-Teamspieler und langjährige Rapidler Markus Katzer sowie Osman Bozkurt am Werk. Beim SC Ritzing wiederum können einige Spieler ebenfalls schon auf etliche Bundesliga-Einsätze verweisen.

Auch wenn der Vorjahresmeister aus dem Mittelburgenland aufgrund der verkorksten Herbstsaison schon zu weit zurückliegt, möchte man dem Tabellenführer im heimischen Stadion alles abverlangen. Das Ziel für diese Rückrunde lautet, eine starke Mannschaft aufzubauen – da sind genau solche Spiele eine wichtige Standortbestimmung für das Team von Trainer Stefan Rapp.

Dementsprechend interessant wird es sein, wie sich Mario Sara und Co. gegen den absoluten Titelanwärter schlagen können. Für die Zuseher wiederum ist ein spannendes Spiel zwischen zwei offensiv ausgerichteten Mannschaften zu erwarten. Der SC Ritzing will, die Vienna muss – eine gute Ausgangssituation für einen tollen Fußballnachmittag in Ritzing.