Erstellt am 07. März 2012, 00:00

Rechnung mit Gast gemacht. MICHAELA GRABNER über wichtige Impulse in Zeiten des Sparens.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Wenn nicht jetzt, wann dann, dachte sich der Besitzer des Oberpullendorfer Heurigenrestaurants Habe d’Ere. Nicht zuletzt da derzeit die Sonnentherme Lutzmannsburg um 22 Millionen Euro ausgebaut wird, nimmt er – ein mutiger Schritt bei der momentanen Wirtschaftslage – ebenfalls eine halbe Million Euro in die Hand. Damit werden die Kapazitäten des Lokals erweitert und der Betrieb optimiert. Denn durch die neuen zusätzlichen Angebote der Therme rechnet man mit mehr Frequenz in der Region und dadurch auch mit mehr potenziellen Gästen für das Lokal, die man durch die Attraktivierung anlocken möchte. Eine Rechnung, die nicht nur der Wirt machen kann. Denn auch andere touristische Betriebe in der Region könnten von zusätzlichen Thermengästen profitieren. Natürlich muss man denen etwas bieten. Und obwohl derzeit vor allem Sparpakete und Einsparungen – siehe Bezirksgerichte oder Bezirkshauptmannschaften – Thema sind und die Wirtschaftslage schon mal besser ausgesehen hat, könnte gerade jetzt der richtige Zeitpunkt sein, über Investitionen nachzudenken. Denn es ist nicht damit zu rechnen, dass die Förderungen nach Ende der Phasing Out-Phase 2013 mehr werden.

KOMMENTAR

m.grabner@bvz.at