Erstellt am 04. September 2013, 00:00

Ritzing liegt auf der Lauer – gut so. Michael Heger über die aktuelle Ausgangssituation des SC Ritzing. An der Spitze der Regionalliga Ost sonnen sich derzeit die Rapid Amateure mit fünf Siegen aus fünf Spielen. Dahinter rangieren wenig überraschend Amstetten und der FAC.

An der Spitze der Regionalliga Ost sonnen sich derzeit die Rapid Amateure mit fünf Siegen aus fünf Spielen. Dahinter rangieren wenig überraschend Amstetten und der FAC. Auf Platz vier liegt der SC Ritzing, fünf Punkte hinter dem Tabellenführer, aber nur drei Punkte hinter Platz zwei.

Die Ritzinger, die aufgrund der starken Zugänge im Sommer zu den Titelfavoriten zählen, liegen also in aussichtsreicher Position auf der Lauer. Dass man im Mittelburgenland auch in dieser Saison schon nicht Nein sagen würde, wenn der Aufstieg gelingen würde, ist längst kein Geheimnis mehr. Die Rolle als Jäger ist aber sicher die bessere, als ständig der Gejagte zu sein – und: Die Bilanz mit derzeit drei Siegen und einer Niederlage und einem Unentschieden liest sich alles andere als schlecht.

Sollten die Sonnensee-Kicker im Gegensatz zum vergangenen Frühjahr mehr Stabilität in ihre Leistungen über die ganze Saison bringen können, ist ihnen einiges zuzutrauen. Wenn man, so wie gegen den Sportklub, auf einige Akteure verzichten muss und dann trotzdem erst in der Schlussphase einen Christian Ritzmaier von der Bank bringt sowie ein Rene Gsellmann nicht einmal im Kader steht, dann zeugt das von einem hervorragenden Kader, der nur schwer zu stoppen sein wird.