Erstellt am 07. September 2011, 08:03

Sicherheit ist sicher Geld wert. MICHAELA GRABNER über Investitionen in die Freiwilligen Feuerwehren.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Rund 167.000 Euro hat das neue Löschfahrzeug der Feuerwehr Lackenbach gekostet – eine gewaltige Summe. Am Stammtisch wird oft diskutiert, ob es wirklich nötig ist, dass es in jeder kleinen Ortschaft ein eigenes Feuerwehrhaus gibt, ob wirklich jede kleine Feuerwehr so riesige Autos und teure Geräte braucht.

Die Diskussion sollte sich erübrigen, wenn man bedenkt dass moderne Geräte bei einem Einsatz auch für die Sicherheit der Florianis sorgen, die freiwillig und unentgeltlich in den Einsatz gehen. Wenn man weiß, dass über 90 Prozent der Einsätze von der erstausrückenden Feuerwehr bewältigt werden können. Wenn man erkennt, dass gerade deshalb modernste Geräte nötig sind, weil diese auch von wenigen Feuerwehrleuten bedient werden können und in Pendlergemeinden unter der Woche meistens nur einige wenige Kameraden untertags vor Ort sind. Spätestens dann, wenn das eigene Haus brennt oder man nach einem Unfall im Auto eingeklemmt ist, wird sich die Diskussion über Investitionen in die Sicherheit sicher erledigt haben.

KOMMENTAR

m.grabner@bvz.at