Erstellt am 18. September 2013, 00:00

Situation wurde falsch bewertet. Christian Pöltl über die derzeitigen Turbulenzen des 2. Liga-Klubs aus Draßmarkt. Zitat Alfred Hitchcock: „Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.“ Bei Draßmarkt wird momentan die Realität zum Horror.

Zitat Alfred Hitchcock: „Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.“ Bei Draßmarkt wird momentan die Realität zum Horror. Speziell die Causa Mario Majstorovic erregte österreichweit enorme Medienpräsenz. Zu sorglos dürfte das Herangehen der Draßmarkter Vereinsfunktionäre bei der Verpflichtung des Ex-Profis im Sommer gewesen sein. Hätte man sich mit der Causa intensiver beschäftigt, wäre bei einer genauen Recherche die hohe Wahrscheinlichkeit klar geworden, dass der Fall Majstorovic über kurz oder lang konkret wird. Aber die Lust nach einem großen Namen dürfte überwogen haben. Dass nun der Zeitpunkt der Suspendierung den Funktionären diskutabel erscheint, ändert nichts an der Rechtmäßigkeit.

Ebenso erscheint die sportliche Talfahrt des Vereins in Anbetracht der Ausfälle der Qualitätsspieler Majstorovic, Goran Mladenovic und Peter Szücs für Beobachter weniger überraschend, als es für Außenstehende nach der tollen Vorsaison den Anschein haben mag. Eine so starke Meisterschaft wie jene 2012/2013 zu erwarten, hätte wohl auch bei häufigeren Einsätzen des Trios einer realistischen Erwartungshaltung gespottet. Stattdessen wäre nun ein Hauch von Demut gefragt.