Erstellt am 05. September 2012, 08:56

Sogar Barisits war verblüfft. OTTO GANSRIGLER über einen guten Schachzug von Horitschons Franz Ponweiser.

Neo-Horitschon-Trainer Franz Ponweiser ist ein echter Trainerfuchs, das ist keinesfalls zu bezweifeln. Der gebürtige Niederösterreicher hat seine Klasse schon in Neutal, aber vor allem in Ritzing unter Beweis gestellt. Dort hat er eine junge, zusammengewürfelte Mannschaft aus der 2. Liga Mitte in die Regionalliga Ost geführt und auch die Klasse gehalten. Immer wieder hat er mit neuen taktischen Ideen aufhorchen lassen.

Die Ausgefuchstheit hat er natürlich auch in Horitschon nicht abgelegt. Er ließ seine beiden Flügelspieler im vergangenen Match gegen Stinatz die Positionen tauschen. Ein Rechtsfuß beackerte somit die linke Außenbahn und umgekehrt. Das stellte den Gegner aus Stinatz zu Beginn vor ein echtes Rätsel, sogar der Siegendorfer Trainerguru und Taktikfuchs Norbert Barisits schien verblüfft zu sein. Er hatte nicht sofort ein Mittel parat.
Dass die Ponweiser-Elf am Ende unterlag, war auf die Chancenauswertung zurückzuführen. Die Taktikvariante mit den vertauschten Flügelspielern war jedenfalls ein guter Einfall.
Man kann nur gespannt sein, welche Taktik-Pfeile Franz Ponweiser für die kommenden Spiele noch im Köcher hat.