Erstellt am 15. Juni 2016, 11:14

von Michael Baldauf

Spannung hielt bis zum Ende. Michael Baldauf über die abgelaufene Meisterschaft in der 2. Klasse Mitte.

Beim Blick zurück auf die aktuelle Meisterschaft verwundert speziell ein Umstand: Man hätte schon viel früher mit einem Titelgewinn des SC Rattersdorf gerechnet. Immerhin überwinterte die Elf von Zsolt Banfalvi mit sieben Punkten Vorsprung und überzeugte mit den sehr starken Offensivkräften um Zsolt Hegyesi und Roland Szalai. Nun wurde der Titel erst in der letzten Runde fixiert. Dennoch: Wer die gesamte Saison über führt, ist verdienter Meister.

Beim Zweiten Kroatisch Geresdorf weiß man noch nicht so ganz, wie man mit dem Aufstieg umgehen soll. Es steht noch kein neuer Vorstand fest und es ist ungewiss, ob beziehungsweise von wem der Verein weitergeführt wird.

Enttäuschend verlief die Saison für die von einigen Experten als Mitfavorit gehandelten Pöttschinger – sie verabschiedeten sich nach einem schwachen Herbst schon früh aus dem Rennen.

Übrigens: In Zukunft wird es trotz des Ausstiegs der zweiten Mannschaft aus Bad Sauerbrunn mit Hirm und Antau insgesamt ein Team mehr aus dem Bezirk Mattersburg geben. Vor allem den Rückkehrern aus Antau (wo der Spielbetrieb ein Jahr lang ausgesetzt worden war) ist für die neue Saison einiges zuzutrauen. Mit ihrem Kader werden sie wohl ein Wörtchen im Titelkampf mitreden.