Erstellt am 20. Mai 2015, 08:42

von Dieter Dank

Oberloisdorf nutzt die Gelegenheit. Dieter Dank über die finale Phase des hochdramatischen Titelkampfs der 2. Klasse Mitte.

Nach 40 langen Jahren kehrt der SV Oberloisdorf ab der neuen Spielzeit nun wieder in die 1. Klasse zurück. Vier Runden vor dem Ende lassen acht Punkte Vorsprung auf einen Nichtaufstiegsplatz (die ersten beiden Teams wandern rauf) keinen Zweifel darüber aufkommen. Die Bozsik-Elf wird sich auch als Meister aus der Klasse verabschieden, da Kapitän Dominik Schedl und seine Mitspieler zurzeit auch die Schnittpartien für sich entscheiden können.

So wurden in den letzten beiden Runden sowohl Herbstmeister Großwarasdorf als auch Frankenau nach Rückstand jeweils noch mit 2:1 gebogen. Der Polster von einem Punkt und einem Spiel mehr als Kontrahent Großwarasdorf ist für die letzten vier Runden ausreichend. Denn ein weiteres Indiz für den ganz großen Coup in Form des Meistertellers ist die Tatsache, dass die Truppe von Robert Buranich aktuell schwächelt. In den letzten beiden Partien mussten die Großwarasdorfer aufgrund der Abschlussschwäche die Segel streichen.

„Wir machen auch Fehler, denn wir sind alle nur Menschen, und keine Maschinen“, trifft es der Betreuer auf den Punkt. Er wird aber seinen Schützlingen für das Restprogramm mit Sicherheit die richtigen Mittel einimpfen, um das Horrorszenario zu vermeiden – den sicher geglaubten Aufstieg noch zu verspielen.