Erstellt am 24. Dezember 2014, 05:03

von Dieter Dank

Vertrauen trotz Verletzung. Dieter Dank über den tollen Zusammenhalt der Oberloisdorfer – auch in schweren Zeiten.

Für einen Fußballer gibt es wohl nichts Schlimmeres, als eine böse Verletzung zu erleiden. Die meisten Vereine trennen sich nach so einem Malheur nicht selten von ihrem Schützling, noch dazu, wenn es sich um einen Legionär handelt. Nicht aber im Fall von Oberloisdorfs Offensivmann Zoltan Samson.

Dieser zog sich bei einem Futsalmatch in Ungarn einen Seitenbandeinriss inklusive Meniskusschaden zu (siehe auch Seite 70). Die Vereinsverantwortlichen um Obmann Wolfgang Schedl halten dennoch zu ihrem Spieler und geben ihm die nötige Zeit, um sich wieder vollständig zu genesen. Ein Hauptgrund für diese Entscheidung seitens der Funktionärsriege ist mit Sicherheit auch der Aspekt, dass der torgefährliche Mittelfeldmann einerseits zu einer enorm wichtigen Stammkraft gewachsen ist, aber auch in menschlicher Hinsicht seine Klasse immer wieder unter Beweis stellte.

Samson selbst wird dem Klub das entgegengebrachte Vertrauen mit ziemlicher Bestimmtheit zurückgeben und nach seiner Operation hart an seinem Comeback arbeiten. Eines steht aber sowieso fest: Eine nette Geste der Oberloisdorfer mitten in der Weihnachtszeit war es allemal.