Erstellt am 09. Juli 2014, 06:51

von Dieter Dank

Vereinssterben wird weitergehen. Dieter Dank über den plötzlichen Vereinsschwund in der 2. Klasse Mitte.

Die Einstellung des Spielbetriebs von Baumgarten war nur die Spitze eines Eisbergs, der von unten weg längst mächtig bröckelt. Nicht umsonst

.

Wieder einmal zeigte sich: Sobald die zur Vereins-Existenz nötigen Faktoren wie Sponsoren und Eintrittsgelder zurückgehen oder zu wenig Nachwuchs vorhanden ist, folgt ein erbitterter Kampf ums Überleben. Auch wenn sich die Vereinsverantwortlichen noch so unermüdlich die Füße wundlaufen, um ihren Klub finanziell über Wasser zu halten.

Im Falle von Lackendorf kann man getrost behaupten, dass man finanziell nicht den Rahmen sprengte, spielte man doch vorwiegend mit einheimischen Akteuren. Doch mit rund 50 Besuchern bei Heimspielen können die laufenden Kosten dauerhaft einfach nicht abgedeckt werden.

In Kleinwarasdorf musste man sich hingegen vermehrt mit Spielern aus dem benachbarten Ungarn behelfen. 13 abgesagte Reservespiele sprechen Bände und verdeutlichen die Problematik des Spielermangels im Nachwuchsbereich. Fazit: Die Einstellung des Spielbetriebs der beiden Klubs war mit Sicherheit nicht die letzte. Hört man hinter die Kulissen unserer Klubs, so wird das Vereinssterben weitergehen – leider.