Erstellt am 15. August 2012, 00:00

Viel los an der Spitze – gut so!. Alle konnten den Anpfiff in die neue Meisterschaft kaum erwarten. Seit diesem Wochenende rollt die Kugel wieder und es gab dabei nur eine wirkliche Überraschung. Diese lieferten die Lutzmannsburger mit dem knappen 2:1-Heimsieg gegen die favorisierten Stoober ab.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Alle konnten den Anpfiff in die neue Meisterschaft kaum erwarten. Seit diesem Wochenende rollt die Kugel wieder und es gab dabei nur eine wirkliche Überraschung. Diese lieferten die Lutzmannsburger mit dem knappen 2:1-Heimsieg gegen die favorisierten Stoober ab.Viele Zuschauer in Frankenau, die am Freitag die Partie gegen Stoob mitverfolgt haben, bestätigten, dass in Lutzmannsburg eine auf einem hohen Niveau stehende Partie zu sehen war. Die Weber-Truppe präsentierte sich trotz der Niederlage schon in einer starken Verfassung. Wenn sich die großteils neu geformte Elf eingespielt hat, wird sich Stoob bald an der Spitze festsetzen. Die anderen Resultate waren nicht sonderlich überraschend. Auffallend war, dass sich, bis auf das Remis von Pöttsching gegen Rattersdorf (3:3), durchwegs die Gastgeber durchgesetzt haben. Ebenfalls bereits gut in Schuss zeigten sich meine persönlichen Titelanwärter aus Nikitsch und Oberloisdorf. Sicher waren die Kontrahenten Kleinwarasdorf und Lackendorf nicht die allerstärksten Gegner. Eines steht aber jetzt schon fest: Eine Spielzeit mit so vielen Titelanwärtern bringt die nötige Spannung mit sich – und davon profitiert die 2. Klasse.

ta.zvb@frodnelluprebo.trops