Erstellt am 21. Oktober 2010, 08:47

Wann geht es wieder bergauf?. OTTO GANSRIGLER über zwei verschiedene Serien des ASK Horitschon.

 |  NOEN
Zum Saisonstart sah alles so aus, als würde der ASK Eco Puls Horitschon/Unterpetersdorf zu den großen Titelanwärtern der heurigen BVZ-Burgenlandliga-Meisterschaft zählen. Die Lueger-Elf startete auch bombig in die Meisterschaft. Mit fünf Siegen und zwei Unentschieden legten der talentierte Klaus Lehrner und seine Klubkollegen eine tolle Serie von sieben Spielen ohne Niederlage hin und lachten nicht umsonst zwischenzeitlich von der Tabellenspitze.

In den Duellen mit den designierten südburgenländischen Titelfavoriten Neuberg und Stegersbach wollten die Mannen aus dem Blaufränkischland ihren Anspruch auf einen Spitzenplatz beweisen. Es kam aber ganz anders. Die Mittelburgenländer zeigten zwar guten Fußball, mussten aber zwei Pleiten einstecken. Den sieben starken Spielen folgte nun eine Negativserie, denn auch die Partie gegen den vermeintlichen Abstiegskandidaten Marz sowie das Derby gegen den Außenseiter aus Oberpullendorf gingen verloren. Der Start war noch hui, jetzt ist die Punkteausbeute aber eher pfui. Zeit wäre es, dass Horitschon zu alter Stärke zurückfindet – derzeit bewegt sich der ASK eindeutig unter seinen Möglichkeiten.

o.gansrigler@bvz.at