Erstellt am 06. März 2013, 10:15

Zwei Tage noch: Mängel beheben!. Patrick Bauer über die Aussichten der beiden Ostligisten in der Rückrunde.

Am Freitag geht es also wieder los: Endlich. Nach knapp vier Monaten Pause startet der Amateurfußball im Süden des Landes wieder durch. Und gleich zu Beginn kommt es in der Ostliga zu zwei richtigen „Knallern“. Der SV Stegersbach, in der Hinrunde wohl die Überraschungsmannschaft der Regionalliga, trifft im Burgenlandderby auf den Aufstiegsaspiranten aus Parndorf. Klar ist: Mit einer Leistung wie im BFV-Cup gegen Eberau wird nichts zu holen sein. Eher wäre dann schon eine knappe Niederlage ein Erfolg – zu viele offene Baustellen präsentierte die Jusits-Elf. Die Abstände zwischen den Mannschaftsteilen passten nicht. Teilweise liefen die Spieler kreuz und quer über den Platz, ohne erkennbares System. In dieser Woche muss intensiv an diesen Mängeln gearbeitet werden. Aber schon in der Hinrunde lief es zu Beginn nicht ganz nach Wunsch.

Erst nach und nach verinnerlichte die Elf die Vorgaben von Cheftrainer Kurt Jusits. Bleibt zu hoffen, dass es diesmal ähnlich schnell geht, wie im Herbst.
Oberwart ist in Sollenau wohl nur Außenseiter. Die Vorbereitung verlief nicht wirklich nach Wunsch, wobei Vorbereitung eben Vorbereitung bleibt. Die Ausgangslage für die Guger-Kicker bleibt weiter gut. Jetzt gilt es nur, diese auch zu nutzen und den Abstiegskampf schnell abzuhaken.