Erstellt am 10. Juli 2013, 11:13

Zwischen Party- und Ruhewunsch. Kim Roznyak über Lärm an der Party-Meile.

Mithilfe einer Security-Firma will die Stadtgemeinde die Lärmsituation in den Wochenend-Nächten verbessern. Laut Schätzungen der Polizei sind in diesen Nächten rund 1.500 Lokalbesucher unterwegs, die rund 30 Lokale auf der drei Kilometer langen Strecke im Bereich Oberpullendorf und dem angrenzenden Stoob Süd frequentieren.

Am vergangenen Wochenende waren erstmals vier Security-Mitarbeiter auf der Party-Meile im Einsatz. Vizebürgermeisterin Elisabeth Trummer begab sich selbst auf „Nachtstreife“, um sich einen unmittelbaren Eindruck zu verschaffen, ob und wie sich diese Maßnahme bewährt.

Im Gespräch mit den Securitys wurde ihr dabei bestätigt, dass die überwiegende Mehrzahl der zumeist jugendlichen Nachtschwärmer die Aktion sehr positiv sieht und sich dadurch auch sicherer fühle. Ob man mit dieser Variante die richtige Lösung für das Lärmproblem gefunden hat, wird sich aber erst in den kommenden Wochen zeigen. Vorerst fand die Stadtgemeinde einen goldenen Mittelweg, damit die Jugendlichen weiter feiern können und die Anrainer trotzdem ihre Ruhe bekommen.