Erstellt am 04. Mai 2016, 11:35

von NÖN Redaktion

Konzept für Dorfplatz. Der Gemeinderat hat unter Einbindung der Vereine eine Entscheidung in punkto Gestaltung für den Platz in Dörfl getroffen.

 |  NOEN, PixaBay

Bei der Gemeinderatssitzung am MIttwoch wurde in einer geheimen Abstimmung das Gestaltungskonzept für den Dorfplatz Dörfl bestimmt, wobei nicht nur die Gemeinderäte stimmberechtigt waren, sondern auch je ein Vertreter von Feuerwehr, Musikverein und Verschönerungsverein.

Die Wahl fiel unter drei vorgelegten Konzepten mit 17 zu einer ungültigen Stimme auf das vom Architekturbüro Taschner & Kinger vorgelegte Gestaltungskonzept. Dies wurde dann vom Gemeinderat im Rahmen einer Abstimmung offiziell bestätigt.

Dorfplatz mit Springbrunnen

In diesem Konzept sind unter anderem eine bepflanzte, schattenspendende Pergola mit Sitzmöglichkeiten, eine Wasserfläche mit Springbrunnen und eine Spielwiese vorgesehen. Das Konzept wurde so geplant, dass der Platz sowohl als Veranstaltungsplatz –mit der Terrasse zwischen Musik- und Feuerwehrhaus als Bühne – als auch als Parkplatz für rund dreizehn Pkw genutzt werden kann.

Die geschätzten Baukosten belaufen sich auf rund 250.000 Euro. Das Architekturbüro Taschner-Kinger wurde nun vom Gemeinderat mit der Detailplanung beauftragt. Parallel dazu wurde ein Projektausschuss installiert, der gemeinsam mit den Planern die Details der Gestaltung festlegen soll.

Diesem gehört seitens der SPÖ Vizebürgermeister Hans Peuker, seitens der ÖVP Julia Huber, für den Musikverein Obmann Viktor Emmer, für die Feuerwehr Kommandant Robert Hafner und für den Verschönerungsverein Obmann Josef Wohlmuth an, wobei auch jeweils ein Ersatzmitglied nominiert wurde. Den Vorsitz des Ausschusses wird Bürgermeisterin Klaudia Friedl übernehmen.