Erstellt am 17. Dezember 2014, 06:03

von NÖN Redaktion

"Krücke" für Medizinertest. Burgenländische Maturanten sollen für die Aufnahmeprüfung zum Medizinstudium gestärkt werden.

Laden zum Vorbereitungskurs: Peter Rezar, Helga Fabsits, Heinz Zitz und Kurt Resetarits.  |  NOEN, Grabner

Für 1.500 Studienplätze an den Medizinuniversitäten bewerben sich mehr als fünf Mal so viele Maturanten. Um die Chancen von burgenländischen Maturanten für ein positives Ergebnis beim Aufnahmetest und eine Zulassung zum Medizinstudium zu erhöhen, bieten Land, Landesschulrat und der Burgenländische Gesundheitsfonds zum dritten Mal einen kostenlosen Vorbereitungskurs für die Medizineraufnahmeprüfung an.

„Auf die Vermehrung der Studienplätze haben wir keinen Einfluss, aber wir können Bewerber stärken, dass sie sicherer in die Aufnahmeverfahren gehen“, so Gesundheitslandesrat Peter Rezar. „In den vergangenen zwei Jahren haben wir Erfolge verzeichnet. Es sind vermehrt Burgenländer zugelassen worden.“

Projektleiterin ist die Gymnasium-Direktorin Helga Fabsits. „Neben inhaltlichen Schwerpunkten wird auf den formalen Ablauf des Tests eingegangen. Jeder Eignungstest ist trainierbar, wenn man seine Strukturen kennt“, betont Fabsits. Für sie ist die Aufnahmeprüfung zu einem Instrument sozialer Selektion geworden. „Nicht alle, die durchfallen, können es sich leisten, ein Jahr ausschließlich für die Prüfung zu lernen. Die, die es können, kommen durch.


Daten und Fakten

  • Der Vorbereitungskurs wird am 7. und 14. Feber 2015 an der Pädagogischen Hochschule in Eisenstadt stattfinden.

  • Die Prüfungssimulation findet am 12. März in der Fachhochschule Eisenstadt statt.

  • Anmeldungen bis 15. Jänner 2015 mittels Mail an medkurs2015@brgop.at .