Erstellt am 11. Januar 2016, 19:00

von Kim Roznyak

KUGA in love. Die KUGA Großwarasdorf widmete sich beim diesjährigen Ball voll und ganz der Liebe.

 |  NOEN, Kim Roznyak
Im Foyer fanden sich die Gäste im „7. Himmel“ wieder. Um den Ball in bester Erinnerung zu behalten, wurde ein Erinnerungsfoto im Himmelbett gemacht. Eröffnet wurde der 14. KUGA-Ball von KUGA-Chef Mani Bintinger sowie den neuen Ballmüttern Mirjam Kaar, Zrinka Kinda und Julia Karall.  Im „Garten Eden“ wurden die Ballgäste von der Gruppe „Pax“ musikalisch unterhalten. Neben Live-Piano-Klängen im „Tempel der Lüste“ gab es „verbotene Früchte“ nebenan in der BARmherzigkeit.

Bei der „Vernaschbar“ konnte man sich die süße Kleinigkeit für zwischendurch gönnen. Bei der Mitternachtseinlage überzeugten die Darsteller mit Darbietungen von Bruji, Katy Perry, Joe Cocker oder Freddy Mercury. Anschließend konnte bis in die Morgenstunden in der Lack&Leder-Disko getanzt werden.  Gabriele Blascetta ließ es sich auch heuer nicht nehmen, mit seiner Quadrilla für Stimmung und Spaß zu sorgen.