Erstellt am 16. Juli 2015, 11:59

von APA/Red

Mehrere Personen wegen Brand im Pflegeheim evakuiert. In Lackenbach (Bezirk Oberpullendorf) sind am Mittwochabend wegen eines Zimmerbrands in einem Pflegekompetenzzentrum mehrere Personen evakuiert und ins Freie gebracht worden.

 |  NOEN, Schumann/Feuerwehr Weppersdorf

Laut Angaben der Landessicherheitszentrale Burgenlanddürften ein paar Personen Rauchgas eingeatmet haben. Sie wurden von einem Notarzt- sowie einem Rettungsteam und einem praktischen Arzt medizinisch versorgt und untersucht.

x  |  NOEN, Schumann/Feuerwehr Weppersdorf

Zu dem Brand im Obergeschoß des Pflegeheimes sei es gegen 19.49 Uhr gekommen. Die Feuerwehren Lackenbach, Weppersdorf und Oberpullendorf rückten mit zehn Fahrzeugen und 31 Einsatzkräften aus.

87-Jährige hatte Grablicht am Fensterbrett angezündet

Eine Einlieferung der evakuierten Personen war am Abend zunächst nicht geplant, hieß es auf APA-Anfrage von der LSZ. Weshalb es zu dem Brand in einem Zimmer, in dem sich niemand befunden haben soll, gekommen ist, war zunächst nicht bekannt – am Donnerstag gab es jedoch neue Erkenntnisse diesbezüglich: Ein brennender Vorhang war für den Einsatz verantwortlich gewesen.

Eine 87-Jährige hatte laut Polizei ein Grablicht auf dem Fensterbrett ihres Zimmers angezündet. Der Vorhang dürfte daraufhin Feuer gefangen haben. Die Bewohner mussten evakuiert bzw. ins Freie gebracht werden. Verletzt wurde niemand, hieß es am Donnerstag.

Ein 34-jähriger Pfleger hatte um 19.45 Uhr einen Feueralarm aus dem Zimmer der 87-Jährigen auf der Brandmeldeanlage gesehen, die Feuerwehr verständigt und den Brand gelöscht, teilte die Landespolizeidirektion Burgenland mit. Gegen 21.15 Uhr hatten die Bewohner wieder in ihre Zimmer zurückkehren können.