Erstellt am 26. Oktober 2011, 00:00

Lese-Oase und Raum für Fitness geschaffen. HANDELSAKADEMIE / Die Bibliothek ist in den ersten Stock übersiedelt, in den ehemaligen Räumen ist nun Sport angesagt.

 |  NOEN
x  |  NOEN

OBERPULLENDORF / Eine bequeme Wohnlandschaft, daneben ein Ständer mit Zeitungen und Zeitschriften und eine kleine Holzpyramide, auf der Lesestoff in Form einiger Bücher gleichsam appetitlich angerichtet wurde. Schon der Eingangsbereich zur neuen Lese-Oase in der Handelsakademie soll die Freude am Lesen wecken.

In den Sommerferien ist die ehemalige Schulbibliothek vom Erdgeschoss in zwei miteinander verbundene, lichtdurchflutete Räume in den ersten Stock übersiedelt und wurde zu einem gleichsam modernen wie gemütlichen Medien- und Kommunikationszentrum, das für den Unterricht verschiedenster Gegenstände ebenso genutzt werden kann wie als Ort der Recherche für Gruppenarbeiten oder mögliche Bezugsquelle von Lesestoff fürs Wochenende, da sich die Schüler kostenlos Bücher leihen können.

9.000 Bücher stehen  zur Verfügung

9000 Bücher stehen zur Verfügung, davon rund 3.000 als Klassenlektüre. Ein Raum der neuen Leseoase ist Belletristik und Dichtung, der andere Sachbüchern gewidmet. Sechs PC-Arbeitsplätze werden den Schülern für Arbeiten und Recherchen zur Verfügung stehen.

„Der Raum soll wahrgenommen werden als ein Ort, wo man aktiv etwas machen kann - mit allen Sinnen“, erklärt Direktorin Helene Schütz-Fatalin. „Mein Grundgedanke war es, die Schüler zum Lesen anzuregen.“ Zu diesem Zweck sollen als ein nächster Schritt auch einig elektronische Bücher angeschafft werden, die dann zu den herkömmlichen Büchern führen sollen.

Und Bibliothekarin Karin Schneemann ergänzt: „Mein Ziel ist es, dass unsere Lese-Oase nicht nur von Germanisten und Germanistinnen wahrgenommen wird, sondern für alle Pädagogen und Schüler zu einem Ort wird, wo in entspannter Atmosphäre gelesen, recherchiert und gearbeitet werden kann.“

Sportgeräte statt  Bücherregale

Die Räumlichkeiten, in denen die Bibliothek bislang im Erdgeschoss untergebracht gewesen war, haben schon einen neuen Verwendungszweck gefunden. Auf Wunsch der Schüler wird dort unter dem Motto Arena ein Fitnessraum eingerichtet und dies ganz nach den Wünschen der Schülern. Die Schülervertretung hat diesbezüglich eine Erhebung gemacht und auf Basis der Ergebnisse wurde Laufbänder, ein Ergometer, ein Crosstrainer und eine Trainingsbank angeschafft.

„Meine Motivation ist es, Freude an der Bewegung zu vermitteln. Dieser Raum soll im Rahmen des Turnunterrichts genutzt werden. Die Schüler sollen unter Anleitung lernen, wie man mit den Geräten richtig umgeht“, so Direktorin Helene Schütz-Fatalin. In einer nächsten Phase könne man dann überlegen, wie man die Nutzung ausweiten könne. „Der Fitnessraum passt sehr gut in unser Konzept mit Tennis-HAK und Schwerpunkt Sportmanagement“, so Schütz-Fatalin abschließend.