Erstellt am 20. Juni 2016, 22:28

von Isabella Kuzmits

Lesen ohne Grenzen. Am Wochenende fand in Lockenhaus das erste internationale Literaturfestival „Grenzenlos Lesen“ statt.

 |  NOEN, BVZ

An zwei verschiedenen Orten wurde ein bunter Mix aus Bestsellern, internationaler und junger Literatur, Spannung und Krimis geboten. Der Freitag stand am Bildungscampus ganz im Zeichen der jungen Leser. Patrick Addai, Kristin Loras, Christoph Mauz, Nikolaus Nützel , Georg Bydlinski sowie Didi Sommer lasen den Schülern der Volks- und Neuen Mittelschule vor. Parallel gab es aber auch Lesungen, organisiert von „Lockenhaus lockt“, von Jutta Treiber, Willi Pucher und Brigitte Krautgartner im Seniorenheim, im Alten Kloster und im alten Chor der Kirche.

Am Samstag gab es dann ein Lesefest im Garten des Alten Klosters mit Susanne Scholl, Drago Jancar, Cornelia Travnicek, Eva Menasse, Zsoka Lendvai, Gergely Peterfy und Clemens Berger. Der Abend war der Kriminacht mit Stefan Slupetzky, Roman Klementovic und Thomas Raab gewidmet.
 


Zum Abschluss fand am Sonntag eine Matinee mit Erhard Busek und Trautl Brandstaller sowie Erwin Steinhauer und Fritz Schindlecker statt.

„Den Namen Grenzenlos Lesen haben wir ganz bewusst gewählt. Wir sind davon überzeugt, dass es keine Grenzen im Kopf geben soll, wenn schon derzeit in Europa Grenzen neu geschaffen werden“, so Herta Emmer.

Ernst A. Grandits und Gabriele Madeja moderierten durchs Programm.