Markt Sankt Martin

Erstellt am 03. Juli 2016, 09:49

von APA/Red

Torstahleisen beschädigten Mähdrescher. Von unbekannten Tätern angebracht - Polizei: Nicht zum ersten Mal

 |  NOEN, Erwin Wodicka/Bilderbox

Torstahleisen haben am Samstag auf einem Feld in Neudorf bei Landsee in der mittelburgenländischen Gemeinde Markt St. Martin einen Mähdrescher beschädigt. Sie waren von unbekannten Tätern angebracht worden, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland. Und das nicht zum ersten Mal.

In das Feld waren der Polizei zufolge vier jeweils etwa 30 Zentimeter lange und acht Millimeter dicke Torstahleisen gesteckt worden, die zu einer "Z-Form" gebogen waren Sie gerieten in das Schneidewerk des Mähdreschers eines Landwirtes, der Wintergerste ernten wollte. Mehrere Klingen wurden abgebrochen bzw. verbogen. Nach Polizeiangaben war es bereits in den Jahren 2011, 2012, 2013 und 2014 auf verschiedenen Feldern des Bauern in Neudorf bei Landsee zu derartigen Vorfällen mit Torstahleisen gekommen.