Erstellt am 10. Dezember 2015, 11:33

Mehr Platz für die Krankenkasse. Die Gebietskrankenkasse zieht im Frühjahr im Gebäude der Baufirma Pfnier in der Gymnasiumstraße ein.

Beschlossene Sache. Der derzeitige Standort in der Oberen Hauptstraße der BGKK wird in den Gartenweg verlegt.  |  NOEN, Paul Haider

Im Erdgeschoss des Pfnier-Firmengebäudes, wo früher eine Postzustellbasis untergebracht war, wurde in den vergangenen Wochen umgebaut. Kommendes Frühjahr wird die Gebietskrankenkasse von ihrem derzeitigen Quartier im Rathaus in die Gymnasiumstraße übersiedeln.

„Die derzeitige Außenstelle ist zu klein, zumal wir in allen Bezirksvororten, wo ein Spital ist, auch ein Case-Management eingerichtet haben. Außerdem werden die Ansprüche an Initimität immer höher und ab 2016 muss Barrierefreiheit gegeben sein“, weist der Direktor der Burgenländischen Gebietskrankenkasse Christian Moder hin, dass es mehrere Gründe für die Wahl eines neuen Standorts gegeben hat.

170 Quadratmeter für Gebietskrankenkasse

Im Erdgeschoss der Firma Pfnier stehen der Gebietskrankenkasse nun rund 170 Quadratmeter zur Verfügung. „Wir haben die Räumlichkeiten den Bedürfnissen entsprechend adaptiert“, berichtet Frank Pfnier, der sich sehr über den neuen Mieter freut. Außerdem wurde auch ein barrierefreier Zugang zu den Räumlichkeiten geschaffen.

Sowohl Pfnier als auch Moder sprechen von einem guten Standort in unmittelbarer Nähe zum Hauptplatz, der auch mit dem Bus gut erreichbar ist. Außerdem werden im Hof der Firma Pfnier Kundenparkplätze, darunter zwei Behindertenparkplätze, geschaffen werden.

Im Frühjahr soll die Übersiedelung der Gebietskrankenkasse über die Bühne gehen..