Erstellt am 29. Juli 2015, 12:05

von Elisabeth Tritremmel

EU-Projekt für B61a und Umfahrung Therme. Die beiden Straßenbauprojekte zur Verlängerung der B61a bis zur Staatsgrenze und zur Umfahrung der Therme in Lutzmannsburg sind schon seit Längerem Thema.

 |  NOEN, Alfred Schauhuber
Nun wird ein gemeinsames EU-Projekt von Österreich und Ungarn für beide Vorhaben eingereicht. Für die letzten 900 Meter von Rattersdorf bis zur ungarischen Staatsgrenze gibt es einen Trassenkorridor, in welchem sich die endgültige Trassenführung befinden wird.

Förderungen bis zu 85 Prozent

Laut Straßenbaulandesrat Helmut Bieler soll die Umsetzung direkt anschließend an die Fertigstellung der B61a, welche für 2017 geplant ist, erfolgen. Der Bau der Umfahrung von Lutzmannsburg/Zsira als L 225 soll bereits 2016 starten.

Die Förderungen aus diesem ersten gemeinsamen EU-Straßenbauprojekt für den ungarischen Teil der B 61a und den österreichischen Teil der Umfahrung Zsira könnten laut Bieler bis zu 85 Prozent betragen.