Erstellt am 27. Januar 2016, 09:48

von NÖN Redaktion

Nach 29 Jahren: Vizebürgermeister Heincz sagt „Goodbye“. Franz Heincz war 14 Jahre zweiter Vizebürgermeister in Neckenmarkt und 29 Jahre im Gemeinderat tätig.

Bei der letzten Sitzung: Als Dank und Anerkennung überreichten Bürgermeister Hans Iby, Vizebürgermeister Franz Ecker und Ortsvorsteher Bernhard Artner Franz Heincz eine Urkunde und einen Gutschein.  |  NOEN

Franz Heincz, zweiter Vizebürgermeister (ÖVP) in Neckenmarkt, meisterte am Freitag seine allerletzte Gemeinderatssitzung. Denn mit Ende Jänner wird er seine Funktion zurücklegen. Mit 33 Jahren kam Heincz in den Gemeinderat, nach zwei Gemeinderatssitzungen wurde er in den Gemeindevorstand geholt.

Von 2002 bis jetzt war er als zweiter Vizebürgermeister tätig. „Ich hätte nicht gerechnet, dass ich 29 Jahre im Gemeinderat bleibe. Wir haben gemeinsam tausende von Tagesordnungspunkten behandelt und im Prinzip fast alle einstimmig beschlossen“, schilderte Heincz. Er war auch 13 Jahre lang Güterwegenetz-Obmann und freut sich, dass in den vergangenen Jahren rund 20 Kilometer an Güterwegen neu asfaltiert wurden.

„Die Familie und die Frau muss hinter einem stehen, um dieses Amt ausführen zu können. Mein Rat an den Gemeinderat ist ‚Redets miteinander‘. Es ist immer nur gemeinsam gegangen. Ich konnte in der Gemeinde mitgestalten und hatte viel Spaß dabei. Doch jetzt ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um zu gehen“, fügte Heincz hinzu.