Erstellt am 21. Oktober 2014, 11:47

Nach Überfall: Phantombild liegt vor. Nach dem brutalen Raubüberfall auf ein Ehepaar in Markt St. Martin (Bezirk Oberpullendorf) Ende September, gibt es jetzt ein Phantombild von einem der zwei bisher unbekannten Täter. Die Polizei ersucht um Hinweise.

 |  NOEN, LPD Burgenland

Am 29. September gegen 5.00 Uhr wurden der 62-jährige Mann und seine gleichaltrige Frau im eigenen Haus überfallen und gefesselt. Die Räuber sprachen Englisch und verlangten Gold. Sie erbeuteten etwa 1.000 Euro, fesselten ihre Opfer mit Kabelbinder, sperrten sie im Schlafzimmer ein und ergriffen danach die Flucht. Der Mann und die Frau wurden bei dem Überfall leicht verletzt:

Täterbeschreibungen

Eine Fahndung nach den beiden Räubern verlief ergebnislos. Von einem Täter konnte ein Phantombild erstellt werden, das heute von der Polizei veröffentlicht wurde. Der Gesuchte ist etwa 1,90 Meter groß, muskulös und hat schwarzes Haar. Der Mann dürfte etwa 30 Jahre alt sein. Bei dem Raubüberfall trug er eine dunkelblaue Jogginghose mit weißen Streifen und ein gelbes T-Shirt. Der zweite Täter ist ebenfalls etwa 1,90 Meter groß. Er hat braune, leicht gewellte Haare, einen dunklen Teint und war mit blauem T-Shirt und dunkler Hose bekleidet.

Die Polizei ersucht um Hinweise an das Landeskriminalamt Burgenland unter der Telefonnummer 059133-10 3333 oder an eine der Polizeidienststellen im Land.