Erstellt am 12. Januar 2011, 00:00

Narren gleich vier Mal im Fernsehen zu sehen. WIEDER DABEI / Die Oberpullendorfer Krebsler-Gilde darf wieder vor österreichweiten Publikum auftreten.

Bettgeflüster: Wolfgang Ehrenhöfer und Anni Hofer dürfen auch im Fernsehen »flüstern«.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAELA TANZLER

OBERPULLENDORF / Alle Jahre wieder ist die Oberpullendorfer Faschingsgilde „Krebsler“ im Fernsehen zu sehen. Auf Einladung der ORF-Fernseh-Show „Narrisch guat“ dürfen die Faschingsnarren immer wieder den einen oder anderen Beitrag aus ihrem Kabarett zeigen. Heuer wurden sie gleich für vier Nummern in der Show ausgewählt, die voraussichtlich in zwei Teilen an den letzten beiden Freitagen im Fasching ausgestrahlt werden wird.

„Ich freu mich total“, so Gilden-Präsident Alfred Domschitz. Er wird zusammen mit Adolf Schmucker, Joschi Patek, Lukas Geißler, Anni Makas, Anni Hofer und Wolfgang Ehrenhöfer zwecks Aufnahmen nach Kärnten reisen. Zu sehen wird es im Fernsehen die Nummern „Die Zigeuner beantragen eine Jungunternehmerförderung“, „Bettgeflüster“, „Hammerwerfen“ und „Hilfe, mein Auto funktioniert nicht“ aus dem Kabarettprogrammen des vergangenen Jahres geben.

Startschuss für die Kabaretts  ist am 28. Jänner

Die Kabaretts dieser Faschingssaison gehen am 28., 29., 30. und 31. Jänner sowie am 4., 5. und 6. Februar in der Narrenzentrale, dem Gasthaus Domschitz, über die Bühne. Wochentags beginnt das Kabarett um 19 Uhr, an den beiden Sonntagen um 16 Uhr. Kartenreservierungen sind unter02612/4 22 28 möglich.

Die Krebsler-Gilde veranstaltet auch heuer wieder einen großen Faschingsumzug durch die Innenstadt. Dieser wird am Faschingsdienstag, dem 8. März, stattfinden.