Oberpullendorf

Erstellt am 20. April 2017, 03:17

von BVZ Redaktion

Neue Betriebe kommen in den Wirtschaftspark. Aktuell gibt es fünfzehn Firmen im Wirtschaftspark. Rund 150 Arbeitsplätze stehen zur Verfügung.

Erfolgreiche Entwicklung: Vor sieben Jahren wurde der Wirtschaftspark ins Leben gerufen. Mittlerweile haben sich zur Freude von Bürgermeister Manfred Kölly fünfzehn Betriebe angesiedelt.  |  BVZ

Im Jahr 2010 wurde das Projekt Wirtschaftspark gestartet. Mittlerweile sind dort fünfzehn Firmen mit jeweils fünf bis 40 Arbeitsplätzen angesiedelt. Insgesamt finden rund 150 Personen im Wirtschaftspark Deutschkreutz Arbeit. Und laut Bürgermeister Manfred Kölly gibt es bereits drei weitere geplante Ansiedelungen: einen Tischlereibetrieb, eine Fassadenfirma und ein Architekturbüro.

Auch die Nahversorgung in Deutschkreutz ist noch gesichert. Es gibt nicht nur einen Supermarkt im Zentrum, sondern auch eine breite Palette an Geschäften. „Es steht fast kein Geschäftslokal leer“, so Kölly.

In Punkto Wirtschaft unterstützt die Gemeinde Unterkunftsgeber, die neu einrichten, mit Zuschüssen. Eine Unterstützung seitens der Gemeinde wird auch für die Gastronomie angedacht, da es laut Bürgermeister Kölly gerade in der Gastronomie schwierig sei, Nachfolger zu finden.