Erstellt am 15. April 2015, 06:15

von NÖN Redaktion

Diebes-Banden: Aktion scharf. Nach Einbruchsserien geht nun die Polizei verstärkt im Gemeinde- und Betriebsgebiet auf Streife.

 |  NOEN, Erwin Wodicka (Erwin Wodicka)

Im Zusammenhang mit den Einbruchsdiebstählen in Neutal wurde ein intensiver „Sicherheitsdialog“ zwischen der Gemeinde bzw. Betrieben im Industriegebiet und dem Bezirkspolizeikommando in die Wege geleitet. Erst kürzlich haben unbekannte Täter die Tür zum Gemeindekindergarten aufgebrochen. Weiters verschafften sich die Täter Zugang zur Arztpraxis. Die Täter waren offensichtlich auf der Suche nach Bargeld, gestohlen wurde nichts.

„Wir haben es hier offensichtlich mit durchziehenden Tätergruppen zu tun, welche die Anbindung zur S31 und die damit verbundenen Fluchtmöglichkeiten, auch über die B50, ausnützen. Einbrüche in Schulen und Kindergärten häufen sich seit Monaten im gesamten Burgenland. Die Erhebungen laufen auf Hochdruck und werden vom Landeskriminalamt koordiniert“, so Bezirkspolizeikommandant Emmerich Schedl.

Präventions-Konzept in Arbeit

In Gesprächen zwischen Bürgermeister Erich Trummer und dem Bezirkspolizeikommando wurde vorerst vereinbart, dass die Polizei ihre Streifentätigkeit in der Nacht im Gemeindegebiet Neutal verstärken wird und dass kriminalpolizeiliche Schwerpunktaktionen in der Nacht im Bereich der Industriegebiete zwischen Stoob-Süd und Weppersdorf, insbesondere aber Neutal, verdichtet werden. „Mittelfristig sind wir dabei mit den Betroffenen ein Konzept, das präventiv ist, zu erarbeiten. Wir werden gut vom Bezirkspolizeikommando unterstützt und ich bin zuversichtlich, dass diese Maßnahmen auch greifen werden“, so Trummer.

Auch Schedl ist überzeugt: „Ich bin zuversichtlich, dass es uns gelingt, ein entsprechendes Sicherheitskonzept gemeinsam zu arbeiten. 2014 betrug der Anteil des Burgenlandes an der Gesamtkriminalität in Österreich unter zwei Prozent. Von diesem geringen Wert entfallen zirka sieben Prozent auf den Bezirk. Das entspricht einem Rückgang von zirka 23 Prozent. Wir wissen aber, dass die Einbruchsdiebstähle das subjektive Sicherheitsgefühl massiv beeinträchtigen. Die Polizei unternimmt daher große Anstrengungen, um die Einbruchskriminalität einzudämmen.“