Nikitsch

Erstellt am 19. Juli 2017, 09:54

von BVZ Redaktion

Nach 43 Jahren: Rudolf Marko geht in Pension. Nikitschs Amtsleiter Rudolf Marko wurde in den Ruhestand verabschiedet.

Bei der Verabschiedung: Bürgermeister Johann Balogh (r.) und Vizebürgermeister Viktor Kuzmits mit Amtsleiter Rudolf Marko (M.).  |  zVg

Amtsleiter Rudolf Marko trat mit Anfang Juli seinen wohlverdienten Ruhestand an. Die Gemeinde mit Bürgermeister Johann Balgoh und Vizebürgermeister Viktor Kuzmits überreichte ihm eine Dank- und Anerkennungsurkunde sowie ein Bild aus Keramik, auf dem unter anderem das Gemeindeamt abgebildet ist. Anschließend wurde zum gemeinsamen Essen eingeladen.

Gleich nach der Matura im Jahr 1974 begann Marko als professorischer Amtmann in der Gemeinde Nikitsch. Im Jahr 1985 wurde er zum Amtsleiter ernannt. „Ich habe in meiner Amtszeit drei Bürgermeister gehabt und viele Projekte, wie zum Beispiel den Neubau der Volksschule und des Kindergartens, den Bau der Veranstaltungshalle und des Pflegeheimes oder die Errichtungen der Kläranlagen, mitgestalten dürfen“, so Marko.

In seiner gewonnen Freizeit will sich der pensionierte Amtsleiter seinen Hobbys dem Jagen und Reisen widmen. „Im August werde ich Opa und sicherlich viel Zeit mit meinem Enkel verbringen“, so Marko. Zum neuen Amtsleiter wurde Rudolf Satovich ernannt.