Erstellt am 01. September 2015, 10:45

von Michaela Grabner

Neun neue Ärzte für Krankenhaus. Universitätsprofessor Peter Mikosch ist Primar der Internen Abteilung.

Bei der Präsentation der neuen Mitarbeiter: Assistenzärztin Ines Fischer, Landesrat Norbert Darabos, Primaria Evelyne Bareck, Ärztlicher Direktor Kurt Resetarits, Primar Peter Mikosch, Oberärztin Sabine Stohl-Mayr, Oberarzt Bernd Johannides, Facharzt Kristian Sütö und KRAGES-Geschäftsführer Rene Schnedl.  |  NOEN, Michaela Grabner
Das Krankenhaus Oberpullendorf bekommt neun neue Ärzte, darunter zwei Primarii.

Mit 1. September hat der neue Primar der Internen Abteilung, Universitätsprofessor Peter Mikosch, seinen Dienst angetreten. Er ist doppelter Facharzt für Nuklearmedizin und Innere Medizin mit den Sonderfächern Gastroenterologie und Hepatologie und war lange Jahre am Landeskrankenhaus Klagenfurt tätig.

Evelyne Bareck wird nach 22 Jahren Tätigkeit im Krankenhaus Wiener Neustadt mit 1. November die Leitung der chirurgischen Abteilung in Oberpullendorf übernehmen:


Mit ihr werden auch Oberarzt Alfred Lenauer und Assistenzärztin Ines Fischer in die chirurgische Abteilung nach Oberpullendorf wechseln.

Diese wird weiters durch Bernd Johannides verstärkt werden, der seit 2011 Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe im Krankenhaus Neunkirchen war und mit 10. August dieses Jahres die Facharztausbildung für Chirurgie am Krankenhaus Oberpullendorf aufgenommen hat.

Stohl-Mayr verstärkt die Augenheilkunde

Auch die Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin bekommt Zuwachs in Person des ungarischen Facharztes Kristian Süto.

Oberärztin Sabine Stohl-Mayr, eine Spezialistin im Bereich Lidchirurgie, wird die Augenheilkunde verstärken und dazu beitragen, dass der angestrebte Status Fachschwerpunkt umgesetzt werden kann.

„Ich glaube, dass es noch nie so einen Qualitätsschub in personeller Form gegeben hat“, freute sich Gesundheitslandesrat Norbert Darabos.