Erstellt am 14. Januar 2014, 23:59

Ortsvize trat zurück. Abschied nach dreißig Jahren / Rudolf Draskovits verlässt die kommunalpolitische Bühne der Großgemeinde Mannersdorf.

 |  NOEN
Von Michaela Grabner

MANNERSDORF / „30 Jahre sind eh schon eine lange Zeit. Man muss nur auf mein Geburtsdatum schauen“, verweist Rudolf Draskovits auf den Grund für seinen Rückzug aus der Kommunalpolitik. Der aus dem Ortsteil Liebing stammende Vizebürgermeister der Großgemeinde Mannersdorf hat die Funktion des Vizebürgermeisters und sein Gemeinderatsmandat niedergelegt.

Bereits im Jahr 1984 war Draskovits in den Gemeinderat eingezogen. Während seiner drei Jahrzehnte langen Tätigkeit auf kommunalpolitischer Ebene war er fünf Jahre Bürgermeister und zwar von 2007 bis 2012 sowie insgesamt 13 Jahre Vizebürgermeister – von 1987 bis 1992, von 2000 bis 2007 und von 2012 bis 2013. „Es war eine schöne Zeit, keine Frage. Aber nun sollen sich jüngere Leute engagieren können. Es scheint einfach notwendig für jüngere Leute Platz zu machen, für neue Ideen, für neue Energie“, meint Draskovits.

Die ÖVP muss nun bei der nächsten Gemeinderatssitzung, die voraussichtlich am 24. Jänner stattfinden wird, aus ihren Reihen einen neuen Vizebürgermeister wählen. Auch ein neuer Gemeinderat muss angelobt werden. Zuvor sollen noch bei einer Fraktionssitzung am Freitag die Weichen innerhalb der ÖVP neu gestellt werden.

Federführend mitgestaltet: Rudolf Draskovits war fünf Jahre Bürgermeister und 13 Jahre Vizebürgermeister.